Der Weg ist das Ziel. Deswegen möchte ich meine Ziele gerne mit Euch teilen, ergänzen und weiterentwickeln. 

Ein fortschrittliches Sassenberg.

  • Glasfaser in allen Ortsteilen und Außenbereichen.
  • Freies WLAN an öffentlichen Plätzen.
  • Ein besserer ÖPNV, zum Beispiel mit einer Busverbindung von Warendorf über Sassenberg und Füchtorf zum Bahnhof Kattenvenne und ein Programm ähnlich dem Night Mover des Kreises Kleve.
  • Jugendpolitik: Einrichtung eines Jugendparlaments und Freizeitangebote über das Jugendzentrum hinaus. 
  • Bildung: Weiterentwicklung unserer Kindergärten und Schulen. Aufwertung unserer Sekundarschule zu einer Gesamtschule mit Oberstufe. 

Ein nachhaltiges Sassenberg.

  • Ausbau der erneuerbaren Energien. Fokus auf Repowering der Windenergie, Erweiterung der Windvorrangflächen bei angemessenem Schutz der Anwohner. Photovoltaik auf öffentlichen Dachflächen.
  • Nachhaltige Wohngebiete mit weniger versiegelten Flächen und alternativen Versorgungskonzepten, wie zum Beispiel einem zentralen Blockheizkraftwerk.
  • Aufwertung bestehender Park- und Grünflächen. Schaffung von Blühstreifen und Streuobstwiesen.
  • Förderung des Wirtschaftsstandorts Sassenberg: Vorantreiben von Gewerbeneuansiedlungen. Regelmäßiger Austausch mit Unternehmern und Einzelhändlern.
  • Unterstützung bei der Nachnutzung von Leerständen.

Ein aktives Sassenberg.

  • Ehrenamtliches Engagement - sei es in Vereinen, wohltätigen Organisationen oder der Feuerwehr - ist eine wesentliche Stütze unserer beiden Ortsteile. Dieses Engagement muss mehr gewürdigt, unterstützt und gefördert werden.
  • Aufwertung unserer Bäder: Sanierung oder Neubau der Freibadgebäude. Schaffung eines einsehbaren Spielplatzes am Feldmarksee sowie die Umnutzung des alten Tennisplatzes am See zu einem Park mit Platz für verschiedenste Aktivitäten.
  • Förderung des Tourismus: Instandhaltung und Erweiterung der Fahrradwege, überregionales Marketing, neue Sommer-veranstaltung am See, wie Wasserorgel mit Lasershow oder Beachparty. 
  • Unterstützung unserer Großveranstaltungen Spargelfrühling, Schachblumenmarkt und Allerheiligenmarkt, aber auch mittlerer und kleinerer Veranstaltungen, wie zum Beispiel des Gartenfestivals Schloss Harkotten, des Triathlons und unserer Weihnachtsmärkte.
  • Modernisierung unserer Sportinfrastruktur, Förderung unserer Sportvereine und sportlicher Aktivitäten.

Ein lebenswertes Sassenberg.

  • Unsere Ortsteile müssen attraktiver für Familien jeder Generation werden, damit unsere Stadt auch in den nächsten Jahren wächst und sich weiterentwickeln kann.
  • Umbau der alten Turnhalle in Füchtorf zu einem Dorfgemeinschaftshaus, in dem verschiedenste Vereine aktiv werden können. Entwicklung einer vergleichbaren Lösung für Sassenberg.
  • Umgestaltung des Drostengartens zu einem Begegnungsort mit Aufenthaltsqualität. Herstellung einer Blickachse zur Fassade von Gebrasa.
  • Schaffung weiterer Wohngebiete.
  • Erstellung eines Dorfentwicklungskonzepts für Füchtorf.
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung stadtrelevanter Privatflächen und Immobilien.
  • Intensivierung der Grünpflege öffentlicher Anlagen.

Eine moderne, digitale Verwaltung.

  • Erneuerung der Internetseite und Ergänzung um weitere Funktionen, wie online Terminvereinbarungen, digitale Anträge und Ausschreibungen.
  • Einstellung eines Förder- und Vergabemanagers, der sich durch Erhalt von Fördergeldern indirekt selber trägt.
  • Einstellung eines Klimaschutzmanagers, der die Nachhaltigkeit der Stadt verbessert.
  • Betriebliches und öffentliches Vorschlagswesen.
  • Regelmäßige Mitarbeitergespräche. Förderung und Weiterbildung der Mitarbeiter, sowie Vorbereitung jüngerer Kollegen auf spätere Führungsaufgaben.
  • Flexiblere Öffnungs- und Arbeitszeiten inklusive eines weiteren Nachmittags.
  • Schaffung attraktiver Stellen und Arbeitsbedingungen, insbesondere für Frauen.
  • Ein Bürgermeister, der offen für neue Ideen und Impulse aus der Bevölkerung ist.

Was wünschen Sie sich für Sassenberg und Füchtorf?

Schreiben Sie mir.